LINKILIKE | Infos und Erfahrungen zu linkilike.com
X

Jetzt kostenlos abonnieren

cash4webmaster
Newsletter

  • Branchen- & Insidernews
  • Sonderaktionen
  • Testberichte & Interviews

Steigere Deinen Verdienst und melde Dich an:

E-Mail: Name:

Du kannst den cash4webmaster Newsletter jederzeit wieder abbestellen,
indem Du auf den Abmeldelink im Newsletter klickst.

LINKILIKE Zur Anbieterwebsite

LINKILIKE
Kategorie: Virales Marketing
Werbeformen: über Social-Media Kanäle
Auszahlung: 10 Euro
Auszahlungszeit: ca. 2 Wochen
Link: Zur Anbieterwebsite Link zum Anbieter

Pro & Contra

Pro - mehrstufiges Partnerprogramm
Contra - nur wenige Kampagnen
- geringes Verdienstpotenzial


User-Bewertung

 LINKILIKE
3.64 ***
 45 Bewertungen

Bewertung abgeben

Beliebteste Anbieter: Virales Marketing

1. socialflare Zur Anbieterwebseite
4.41 ****
2. Cashface Zur Anbieterwebseite
4.11 ****
3. RankSider Zur Anbieterwebseite
3.78 ****
4. TrendSent Zur Anbieterwebseite
3.67 ***
5. LINKILIKE Zur Anbieterwebseite
3.64 ***

Suche:


Webplexmedia

Immer Up-to-Date: Der Cash4webmaster-Newsletter:

Name:
E-Mail:
 

* Der Newsletter-Empfang ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden

Beschreibung

LINKILIKE hat sich auf Social Seeding spezialisiert und ermöglicht seinen Usern über soziale Netzwerke wie Facebook, Google+ und Co. Geld zu verdienen. Betrieben wird der Dienst durch eine österreichische Firma namens LINKILIKE GmbH. Geschäftsführer ist Alexander Pühringer. Die LinkiLike GmbH wird übrigens als österreichisches Kleinunternehmen geführt, was eine grobe Einschätzung über die Größe des Unternehms erlaubt.

Wie kann man bei LINKILIKE als User Geld verdienen?

Das Prinzip von LinkIlike ist eigentlich relativ simpel. Voraussetzung ist ein Social Media Account bei Facebook und/oder Google+. Als erstes füllt man eine relativ detailreiche Anmeldung durch und kann dort Angaben zu bestimmten Interessen und Hobbies machen um bei mehr Kampagnen berücksichtig zu werden.

Nach den Anmeldung verknüpft man sein Konto mit dem Facebook bzw. Google+ Profil und kann dann auch schon direkt los legen. Auf der Startseite werden alle Kampagnen angezeigt, an denen man teil nehmen kann. Leider gibt es nur eine Hand voll Kampagnen, bei denen die Vergütung zwischen 0,35 und 0,51 € für das einmalige Sharen schwankt.

Auszahlung

Auszahlungen erfolgen bei LINKILIKE ab einem Guthaben von 10 Euro. Der User hat hier die Wahl zwischen einer Auszahlung via Banküberweisung oder PayPal Account. In unserem Test betrug die Zeit zwischen Beantragung und Auszahlung 12 Tage (s. nachfolgenden Auszahlungsnachweis):

Aktueller Auszahlungsnachweis zu LINKILIKE (beantragt am 01.10.2015):

Fazit

Mit LinkiIike kann man durch Teilen von Content etwas Geld verdienen. Dabei ist jedem User natürlich selbst überlassen, ob ihm die Vergütung es Wert ist, einen gesponserten Content auf seiner Timeline zu posten. Für Webmaster ist der Anbieter auf Grund des mehrstufigen Partnerprogramm interessant. Die Anzahl an verfügbaren Kampagnen könnte besser sein.

>> Jetzt HIER bei Linkilike anmelden und Erfahrungen posten
>> Interview mit Alexander Pühringer von LINKILIKE vom 24.09.2014

Kommentare

2 Kommentar(e)
Christoph

15.07.2015


"Kleinvieh macht auch Mist" :). Etwas Geld bekommt man damit zusammen, man sollte aber Linkilike nur nebenbei laufen lassen.
SeoBase

09.10.2013


was soll man groß zu sagen man wird damit jetzt nicht reich das ist auch nicht der sinn und zweck dieses Portals sicher sie vergüten gut aber wenn man sich die seite mal genauer anschaut . werden damit soziale einrichtungen und der gleichen damit wieder finanziert. ich weiß jetzt nicht genau wie wo wer wird man aber sicher noch hören.

was verdien ich da im monat wenns gut geht 10 euro maximal 20 euro aber ich mache das aus zeitverteib und werde meinen verdienst dann auch spenden was man über das netzwerk machen kann auch. bevor ich irgend wo die zeit todschlage oder 1 mal am tag dort reinschaue und es dann teile mein gott was solls machen ma doch.

also mit machen lohnt sich. vieleicht nicht für dich aber für andere.