AdNow | Infos & Erfahrungen zu adnow.com auf cash4webmaster
X

Jetzt kostenlos abonnieren

cash4webmaster
Newsletter

  • Branchen- & Insidernews
  • Sonderaktionen
  • Testberichte & Interviews

Steigere Deinen Verdienst und melde Dich an:

E-Mail: Name:

Du kannst den cash4webmaster Newsletter jederzeit wieder abbestellen,
indem Du auf den Abmeldelink im Newsletter klickst.

AdNow Zur Anbieterwebsite

AdNow
Kategorie: Affiliate Netzwerke
Werbeformen: CPC & CPM
Auszahlung: ab 20 Dollar
Auszahlungszeit: bis 3 Wochen
Link: Zur Anbieterwebsite Link zum Anbieter

Pro & Contra

Pro - geringe Auszahlungsgrenze
- Vorauszahung für CPM
Contra - Gebühren bei allen Auszahlungsmethoden


User-Bewertung

 AdNow
3.00 ***
 2 Bewertungen

Bewertung abgeben

Beliebteste Anbieter: Affiliate Netzwerke

1. AdKlick Zur Anbieterwebseite
4.01 ****
2. TradeTracker Zur Anbieterwebseite
3.95 ****
3. affilinet Zur Anbieterwebseite
3.82 ****
4. Belboon Zur Anbieterwebseite
3.69 ***
5. Daisycon Zur Anbieterwebseite
3.68 ***

Suche:


Webplexmedia

Immer Up-to-Date: Der Cash4webmaster-Newsletter:

Name:
E-Mail:
 

* Der Newsletter-Empfang ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden

Beschreibung

AdNow.com ist ein englisch-sprachiges Werbenetzwerk, das auf die Auslieferung von nativen Ads spezialisiert ist. Adnow arbeitet in 107 Ländern und hat für jeden Nutzer einen Manager, der ihn auf seiner Muttersprache beraten kann. Hinter dem Service steht die Firma Adnow LLP aus London.

Doch was sind Native Ads überhaupt?

Native Ads sind Werbeformen, die in den bestehende Content einer Seite eingebettet sind und nicht sofort als Werbung wahrgenommen werden. Der Inhalt der Werbeanzeige ist im besten Fall sehr nahe am Inhalt der Webseite. Für Publisher ist diese Art von Werbung sehr attraktiv, da hier die Klick- und Conversionraten oft höher sind, als bei klassischer Display-Werbung.

Vergütung

Um mit Adnow.com Geld verdienen zu können, muss man als Publisher zunächst seine Website hinzufügen. Innerhalb von 24 Arbeitsstunden wird die Website dann von AdNow überprüft. Nach der Freischaltung kann man dann sog. Widgets konfigurieren. Dazu klickt man auf "Add a Widget" und kann dann mit Hilfe zahlreicher Einstellungen das Widget an das Design der eigenen Seite anpassen. Es kann hier beispielsweise eingestellt werden, wie viele Bilder angezeigt werden, wie diese angeordnet sein sollen und welche Schriftart gewählt werden soll. Nachdem man das Widget fertig konfiguriert hat, klickt man auf "save" und kann dann den generierten HTML-Code in seine Seite einbauen.

Bezahlt wird entweder auf CPC-Basis, also pro Klick, oder auch auf CPM-Basis, also pro Einblendung der Werbung. Auf CPM-Basis bekommt man seine Vergütung vorausgezahlt. D.h. man bekommt zuerst eine Überweisung und muss erst danach eine Widget von adnow.com auf seiner Seite platzieren. Um CPM nutzen zu können, muss nach der Anmeldung Kontakt mit dem persönlichen Account-Manager aufgenommen werden.

Auszahlung

Publisher können bei AdNow ihr gesammeltes Guthaben ab 20 Dollar per PayPal auszahlen lassen. Allerdings wird bei PayPal-Auszahlungen eine Gebühr von 4,5% fällig. Weitere Auszahlungsoptionen sind Banküberweisung (ab 200 US-Dollar), Webmoney und Payoneer (jeweils ab 20 US-Dollar). Bei allen Auszahlungsmethoden muss man Gebühren zahlen. Auszahlungen erfolgen immer maximal innerhalb von drei Wochen.

Fazit

AdNow.com spielt native Ads aus, die sich im Bestfall optimal an den vorhandenen Content angleichen lassen. Publisher profitieren von hohen Klickraten und damit guter Umsätze. Wer auf CPM-Basis arbeitet, bekommt seine Vergütung sogar im Voraus ausgezahlt. . Das User-Interface ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Da Adnow.com jetzt in den deutschen Markt einsteigt, wird neuen Partnern auf CPM-Basis mindestens ein TKP von 1 Euro für die Testperiode vor-ausgezahlt! Zudem hat Adnow eine Aktion gestartet, bei dem Webmaster die CPC-Rate (also den Preis pro Klick) mitteilen können, den sie bei bei einem anderen Werbenetzwerk bekommen. Adnow legt dann 20% auf diesen Wert oben drauf!

>> Jetzt HIER bei AdNow.com anmelden

Kommentare

15 Kommentar(e)
Lev Krasil

29.11.2016


Lieber Marco,
Ich habe folgende Information von unseren Analytikern erhalten:
1. Sie hatten ca. 4 000 Klicks und dabei gar keine Konversions (1 Konversion). Die Ziffern habe ich gesehen. Wahrscheinlichkeit, dass von 4000 „fairen“ Klicks nur 1 Konversion gab, ist sehr gering.
2. Nachdem Ihr Traffic entsprechend getestet wurde, gab es Nachweise auf Fraud. Die Testergebnisse habe ich gesehen.
Sonstige Information habe ich über Ihrem Fall nicht erhalten.
Inwiefern unser PR Manager darüber informiert ist, ob der Traffic bei uns getestet wird, genauso wie ob er weiß, wie es gemacht wird, kann ich leider nicht sagen.
Sonstige Information über die Zusammenarbeit mit adnow.com (darunter auch die Bedienungen für die Sperrung eines Accounts) können Sie hier erhalten: http://en.adnow.com/terms
Mit freundlichen Grüßen
Lev Krasil
Marco

29.11.2016


You have no anti fraud system. You simple ban none converting traffic and come up with the story "fraud" as your pr manager admit via email.

Nikita Sukhorutchenko
ns@adnow.com
nov, 10 at 16:10
To you:

Maybe you're right, Daniel. I should discuss it with our CEO. It seems
we really block a lot of users for wrong reasons.

But there is nothing I can do right now. Sorry for that.

Show conversation
--
Best Regards!

Nikita Sukhorutchenko
Chief Marketing Officer
t: + 44 20 351 905 16
e: ns@adnow.com
s: nikita_sukhorutchenko
a: UK, London, Las Suite, 5 Percy Street
m: + 7 906 720 33 88
www.Adnow.com
Lev Krasil

29.11.2016


Lieber Marco,
Vielen Dank für Ihr Feedback. Ich bin Deutschland Regional Manager.
Falls der Traffic von unseren Partnern entweder 0 oder 1 Konversion per Tausende von Klicks hat, und dazu noch eindeutige Spuren von dem Fraud-ähnlichen Verhalten trägt (die Methoden wie wir den Traffic analysieren werden selbstverständlich nicht veröffentlicht, wir werden ja nicht helfen uns zu betrügen), wird der Nutzer selbstverständlich gebannt. Natürlich können wir uns nicht leisten Cheatern das Geld auszuzahlen (genauso wie alle anderen Netzwerke, wie zum Beispiel Adsense) – sonst werden wir sehr schnell pleitegehen.
Mit freundlichen Grüßen
Lev Krasil

Liebe Nina,
Ich heiße Lev Krasil, bin Deutschland Regional Manager von adnow.com
Durchschnittliche CTR von unserem Block ist ca. 1.15%. Ich befürchte, Sie haben etwas falsch gemacht, was die Platzierung und Anpassung von unseren Blöcken anging. Auf jeden Fall bedanke ich mich für Ihr Feedback und wünsche Ihnen eine bessere Monetisierung Ihrer Seite.
Mit freundlichen Grüßen
Lev Krasil
Marco

21.11.2016


Ads sind hauptsächlich von anderen Netzwerken wie zb. Criteo cpc ist extrem schlecht.

Desweiteren blockt adnow einfach Accounts und zahlt nicht aus (einfahc mal googlen)

Nach Accountsperrung und diversen Email gab der PR Manger der Seite zu das sehr viele User einfach gesperrt werden wenn der Traffic nicht so konvertiert wie erwartet.

Nina

20.11.2016


Ich habe den Anbieter für 4 Tage getestet und das Ergebnis ist leider sehr schwach.

Dabei habe ich die normale CPC Vergütung genommen und die Native Ads zentral auf meiner Seite eingespielt. Bei einer Klickrate von 0,19% hatte ich einen durchschnittlichen CPC von 0,04€, was unterirdisch ist.

Da fahre ich deutlich besser, wenn ich statt dem Native Ad klassische Display-Anzeigen (z.B. einen Medium Rectangle) einbinden und dort meine 0,20€ pro Klick bekomme.

Adnow kommt für mich nicht in Frage - was man allerdings loben muss ist die schnelle Freischaltung der Plattform + die 100% Fillrate und die Real-Time-Statistiken.

Liebe Grüße,
Nina


« Neuere Kommentare