InterestShare | Infos & Erfahrungen zu interestshare.de
X

Jetzt kostenlos abonnieren

cash4webmaster
Newsletter

  • Branchen- & Insidernews
  • Sonderaktionen
  • Testberichte & Interviews

Steigere Deinen Verdienst und melde Dich an:

E-Mail: Name:

Du kannst den cash4webmaster Newsletter jederzeit wieder abbestellen,
indem Du auf den Abmeldelink im Newsletter klickst.

InterestShare Zur Anbieterwebsite

InterestShare
Kategorie: Virales Marketing
Werbeformen: Virales Marketing
Auszahlung: 30 Euro
Auszahlungszeit: ca. 30 Tage
Link: Zur Anbieterwebsite Link zum Anbieter

Pro & Contra

Pro - schnelle Auszahlung
Contra


User-Bewertung

 InterestShare
2.91 ***
 43 Bewertungen

Bewertung abgeben

Beliebteste Anbieter: Virales Marketing

1. socialflare Zur Anbieterwebseite
4.19 ****
2. Cashface Zur Anbieterwebseite
4.13 ****
3. LINKILIKE Zur Anbieterwebseite
3.65 ***
4. RankSider Zur Anbieterwebseite
3.64 ***
5. TrendSent Zur Anbieterwebseite
3.38 ***

Suche:


Kontaktlinsen-Preisvergleich

Immer Up-to-Date: Der Cash4webmaster-Newsletter:

Name:
E-Mail:
 

* Der Newsletter-Empfang ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden

Beschreibung

Interestshare.de (ehem. Whatsappcash.de) ist ein Anbieter, der für das virale Verbreiten von Links Geld bezahlt. Geführt wird das Projekt von Dominicus Hantke (dh Network), der auch das Werbenetzwerk dhads betreibt.

Funktionsweise

Kurz und knapp gesagt geht es darum, die von interestshare bereitgestellte Links zu viel wie möglich über soziale Netzwerke zu verbreiten. Der frühere Name "WhatsappCash" war daher nicht ganz zutreffend, da die Verbreitung solcher Links nicht nur über Whatsapp sondern auch über andere sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Google+ und Co erfolgen kann. Im Februar 2017 erfolgte u.a. deshalb die Umbenennung von WhatsappCash in InterestShare.de. Zum Geld-Verdienen mit diesem Service benötigt man nicht zwingend eine eigene Webseite. Vielmehr ist eine hohe Reichweite in den sozialen Netzwerken wichtig, wie z.B. eine eigene Facebook-Seite oder Gruppe mit möglichst vielen Likes/Followern.

In diesem Blog-Beitrag gibt der Betreiber übrigens einige Tipps & Tricks zum Geldverdienen mit InterestShare.

Vergütung

Vergütet wird pro Klick auf die Links. Interestshare gibt die Vergütungshöhe in TKP an, das heißt der Wert steht für die Geldsumme, die pro 1.000 Klicks bezahlt wird. Es handelt sich also immer um einen Klick-TKP. Derzeit findet man als höchsten TKP 20,00 Euro für deutsche Kampagnen, was einem Verdienst von 0,02 Euro pro Klick entspricht. Die Höhe der Vergütung variiert je nach Kampagne und Zielland.

Der Klick einer IP wird ein Mal innerhalb von 24 Stunden gewertet.

Auszahlung

Eine Auszahlung kann bei interestshare ab 30 Euro beantragt werden und wird dann - laut Angaben des Betreibers - innerhalb von 30 Tagen per Banküberweisung oder PayPal ausbezahlt. In unserem Auszahlungstest war die Auszahlung bereits nach wenigen Tagen am Konto (siehe Auszahlungsnachweis):

Auszahlungsnachweis zu whatsappCash (beantragt am 05.10.2016):

Auszahlungsnachweis whatsappcash

Fazit

Interestshare.de bietet Personen mit hoher sozialer Reichweite eine Verdienstmöglichkeit. Derzeit steckt das Projekt noch in den Kinderschuhen. Kleinere Bugs werden derzeit noch behoben. Wir bleiben am Ball und freuen uns auf erste Erfahrungen von Euch!

>> Jetzt bei InterestShare anmelden und erste Erfahrungen posten

Kommentare

70 Kommentar(e)
Interestshare

02.08.2018


Hallo Kai

Haben Sie nicht erst mit mehreren Fakeprofilen auf Facebook versucht unseres Partnerprogramm schlecht zumachen? Da können wir ja froh sein das Fb so ein gutes Fakeprofil-tool besitzt. Leider ist das hier nicht so der fall.

Wenn Sie gesperrt oder nicht ausgezahlt würden, hat Sie unser support auch angeschrieben. Dies bedeutet das Sie uns auch antworten können, wenn sie dies nicht zu tun und nun überall Fake-Kommentare schreiben dann bringt Sie das auch nicht weiter. Da wir ja immer noch nicht wissen wer Sie sind ?

unter support@interestshare.de erreichen Sie uns 24 stunden am tag

Gruss

Interestshare


Kai

26.07.2018


Schliesse mich meinen Vorrednern nur an diese Firma ist reine Abzocke Heute haben sie meinen Account gespeert mit der Begrundung man hat doppel Accounts und arbeitet mit Software. Viele kennen mich ich arbeite schon seit 15 Jahren in dem Buisness und bewerte immer gut, wenn es das Partnerprogramm verdient hat. Absolute Abzocke kann mich nur dem Vorredner anschließen. Werde auch noch gesondert einen Bericht dazu erstellen und online stellen und viele Warnen vor diesen Betrügern. Versucht den Support anzuschreiben nichteinmal die richtige Mail geben diese Leute an.Hoffe dieser Bande wird schnell das Handwerk gelegt. Finger weg Leute, da gibt es bessere und vor allem seriöse Partnerprogramme.

Die Adresse wurde nicht gefunden
Ihre Nachricht wurde nicht an Info@whatsappcash.de zugestellt, weil die Adresse nicht gefunden wurde oder keine E-Mails empfangen kann.
InterestShare

22.01.2018


Und warum verwendest du den Support nicht!? Für uns sieht das wohl eher so aus, dass Sie uns nur schlecht machen wollen. Denn wenn ich irgendwo gesperrt werde, schreibe ich den Support an und frage" wieso, weshalb, warum"! Sie können Ihre Beiträge löschen, wie Sie wollen, das hat ja nichts damit zutun, dass Sie sich hier beschweren. Woher wollen wir nun wissen, um welchen User es sich handelt, wenn Sie uns nicht anschreiben. Vielleicht haben Sie ja irgendwo was falsch eingeben und wurden deshalb gesperrt, weil Sie nicht auf unsere E-mails reagieren ?
Jan

22.01.2018


Ich habe meine Beiträge immer nur auf meinen eigenen Facebook Seiten geteilt. Denkt ihr ich lasse diese Beiträge wenn ich bei euch gesperrt werde einfach stehen damit ihr weiter auf meinen Nacken Kohle schäffelt? ist doch logisch das ich sie dann lösche.
InterestShare

22.01.2018


Hallo Jan

Warum schreiben Sie den den Support nicht an ? Sie sollte doch Ihr Profil vervollständigen !Oder sind Sie der User der unsere Beiträge auf Netzwerk teilt wo Sie nicht geteilt werden dürfen, das es da zu einer Sperrung führt ist klar oder ?
Jan

21.01.2018


War am Anfang okay. Es wurden zwar viele Klicks nicht gezählt aber die Vergütigungen waren gut. Doch wenn man viele Klicks hat sperren sie sofort den Account wegen Verdachts auf Betrug und die klicks die währendessen eingehen werden nicht gezählt. Das ganze ist reine Abzocke... haben mir mein verdientes Geld nach ausbezahlung storniert. Die machen den riesen gewinn und wir die Arbeit für nichts... NEIN DANKE!!! NIE WIEDER
InterestShare

03.01.2018


Warum schreiben Sie nicht den support an? Da Sie der einzige sind derderzeit gesperrt würden ist!!!!!! Für sie noch einmal das Bewerben unserer Links über Traffic- System ( Bot-System und sonstige Betrugssystem) wird von unseren System erkannt und gesperrt.


Gruss

InterestShare
Elena

02.01.2018


Swindlers! As soon as reaches payment, block an account!
The traffic was only from Facebook and the Twitter.
Interestshare

14.03.2017


Hallo Umutcan,
wie Jens schon sagt und wie es auch in der AGB steht, ist das Teilen unser Kampagne nur über die Button's im Account erlaubt.
Wenn Sie eine Kampagne auf Instagramm Teilen ohne das dies für diese Kampagne vorgesehen ist (kein entsprechender Button angezeigt wird), verstoßen Sie gegen unsere AGB's. Daher eine nicht zweckgemäße Nutzung bzw. eine Manipulation unseres Angebotes / unserer Dienstleistung. Was selbstverständlich zu einer Accountsperrung führt.
Der Hintergrund dafür ist ganz einfach, wenn ein Kunde über uns Werben möchte, dann gibt er bei der Registrierung der Kampagne an auf/in welchen Netzwerken diese geteilt bzw. gepostet werden soll. Aus diesen Angaben werden dann die jeweiligen Buttons zu dieser Kampagne angezeigt. Wenn z.B. eine Kunde Werbung nur auf Facebook und G+ teilen lassen möchte, dann werden auch nur diese beiden Buttons angezeigt. Wenn Sie dann allerdings diese Kampagne auf Instagramm Posten, dann entspricht das nicht den Erfolgsvorstellungen unseres Kunden. Was wiederum bedeutet, dass wir den Kunden diese Aufrufe nicht in Rechnung stellen werden/können und Ihnen auch nicht Vergüten können.

Wir danke für Ihr Verständnis
jens landmann

14.03.2017


was ist instagramm und wieso wirbt man dort wenn man es nicht darf? ich meine auf der anbieterseite ist doch durch die jeweiligen buttons klar und deutlich sichtbar mit was man wo werben darf/kann ? und wenn eine neue funktion dazukommt, dann ist sie vorher ja logischer weise nicht da gewesen.