Was ist Affiliate-Marketing und wie funktioniert es

10.01.2018

Heute klären wir die Frage, was Affiliate Marketing eigentlich genau ist und wie es funktioniert:

Die Definition von Affiliate Marketing ist, dass ein Online-Unternehmen eine Drittpartei (Affiliate) für alle Kunden oder Transaktionen bezahlt, die durch die Internetseite und/oder die Marketingaktivitäten der Drittpartei erzeugt werden. Ein Affiliate-Vertrag beschreibt im Prinzip die Bedingungen der Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und dem Affiliate, was vor allem das Geschäftsmodell, die Vergütungssätze sowie die Richtlinien und Beschränkungen für das Marketing betrifft.

In der Regel gibt es drei verschiedene Geschäftsmodelle: Umsatzbeteiligung, CPA (Cost Per Acquisition, Kosten pro Akquisition) und Hybrid-Deal. Alle drei Modelle sind beliebt und es hängt wirklich von den spezifischen Bedürfnissen und Umständen des jeweiligen Affiliates ab. Eines der besten Beispiele, wo diese spezifische Art des Marketings eingesetzt wird, ist in der Online Casino Branche; und hier kann man beobachten, wie Online Casino Marken wie partycasino.com diese einfache Marketingstrategie voll ausnutzen.

Bei der Umsatzbeteiligung einigt sich der Affiliate mit dem Unternehmen auf einen prozentualen Anteil des lebenslangen Umsatzes, den jeder übermittelte Kunde erzeugt. Beim CPA-Modell erhält der Affiliate eine einmalige Zahlung für jeden Kunden, der einen Einkauf macht. Die dritte Option ist der Hybrid-Deal, der die Modelle Umsatzbeteiligung und CPA verbindet. Hier erhält der Affiliate also einen prozentualen Anteil des Umsatz des Kunden sowie eine einmalige Zahlung; der einzige Unterschied ist, dass der Prozentsatz und die einmalige Zahlung beide niedriger sind als bei den individuellen Deals.

Welches Modell das beste ist hängt vor allem von den spezifischen Umständen des Affiliates ab. Falls ein Affiliate zum Beispiel von der Qualität und der Kaufkraft der Kunden überzeugt ist, dann ist die Umsatzbeteiligung das bevorzugte Modell. Der Grund dafür ist, dass der Erhalt eines prozentualen Umsatzes des übermittelten Kunden bedeutet, dass Zahlungen nicht limitiert sind und für die gesamte Lebenszeit des Kunden weiterlaufen.

Wenn ein Affiliate dagegen neu in einem bestimmten Geschäft oder einer Branche ist, dann ist eine einmalige Zahlung für jeden Kunden die perfekte Wahl. Sie gibt dem Affiliate Zeit, das Zielpublikum einzuschätzen und zu sehen, wie Kunden auf das Unternehmen reagieren zu dem sie weitergeleitet werden.

Das Hybrid-Modell ist toll für Affiliates mit einem breiten Publikum, das vielleicht aus verschiedenen Regionen und/oder Ländern kommt. Dieses bestimmte Modell funktioniert gut für Affiliates und Unternehmen, da es die Interessen von allen Parteien berücksichtigt; und es wird normalerweise als eine faire Geschäftsmethode gesehen.

Sobald das Modell gewählt und die Vergütungssätze vereinbart sind, muss nur noch das Online-Registrierungsformular ausgefüllt werden. Damit kann der Affiliate alle persönlichen oder geschäftlichen Details sowie die bevorzugte Zahlungsmethode angeben und allen legalen/regulativen Bedingungen zuzustimmen, die vom Unternehmen vorausgesetzt werden.
Sobald diese einfachen Schritte abgeschlossen sind, muss der Affiliate nun anfangen, Kunden anzulocken, und das Unternehmen muss die Umsätze maximieren, damit alle Parteien eine lange und profitable Beziehung genießen können.

Share Button


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Follow us!



Webplexmedia

Über Deals und Sonderaktionen informiert werden? Kein Problem mit dem kostenlosen cash4webmaster-Newsletter:

Name:
E-Mail:
 

* Der Newsletter-Empfang ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden